Wie schnell amortisiert sich Findentity?

Amortisation des Aktensuchsystems

Wissen Sie, wie viel Geld und Arbeitszeit am Tag in Ihrem Unternehmen zum Fenster hinausgeworfen wird? Bisher haben Sie bestimmte Arbeiten und damit verbundene Kosten als unabänderlich hingenommen.

Kalkulieren Sie, was z.B. ein E-Mail-Rundschreiben an die Belegschaft mit der Frage nach dem Verbleib einer Akte kostet? Selbst, wenn jeder Mitarbeiter für das Lesen der Nachricht und das Suchen an seinem Platz nur eine Minute aus seiner Arbeit herausgerissen wird, sind das Kosten in Höhe von mindestens 20 bis 30 Euro in einem Betrieb mit ca. 60 Mitarbeitern. Schnell können diese Kosten bei größeren Betrieben mit mehreren hundert Mitarbeitern explodieren, die Suche einer einzigen Akte kostet dann mehrere hundert oder auch tausend Euro.

Findentity als Aktensuchsystem bspw. kostet im Leasing bei 60 Monaten monatlich nur ca. 20 Euro pro Arbeitsplatz. Das sind weniger als die Kosten einer Mitarbeiterstunde.

Geht man davon aus, dass der Mitarbeiter an seinem Platz nur drei Minuten pro Arbeitstag an Zeit durch das intelligente Aktensuchsystem einspart - das ist eine Stunde im Monat -, amortisiert sich das System ab dem ersten Monat. Tatsächlich wird aber meist deutlich mehr Zeit eingespart, mehr als eine Stunde an einem einzigen Tag. So läuft das System ab jedem zweiten Tag des Monats praktisch kostenfrei!

"Wir schätzen, Findentity hat sich schon mehr als 50 Mal amortisiert," sagt bspw. Peter Steffani, IT-Verantwortlicher der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG schon kurze Zeit nach der Einführung.

Unbezahlbar ist: Mit dem System sinkt die Bearbeitungszeit und steigt die Bearbeitungssicherheit und dadurch steigt auch die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit deutlich an.

  

Kosteneinsparungen gibt es auch an vielen anderen Stellen

Wenn Sie auf das Findentity DMS wechseln, fallen pro Jahr viele tausend Euro allein an Porto- und Papierersparnissen an, von der ganz deutlichen Steigerung der Effektivität der Arbeit noch gar nicht zu reden. 

Hatte z.B. einer unserer Kunden vor der Einführung des DMS pro Jahr 8.000,00 € an Portokosten, sind diese bereits kurze Zeit nach Einführung von Findentity Document auf unter 2.000,00 € gesunken. Dies bedeutete eine Ersparnis von mehr als 6.000,00 € im Jahr und daher mehr als 500,00 € im Monat. Findentity hat sich daher auch hier von der ersten Stunde an amortisiert.

  

Wirtschaftlichkeit von RFID

Eine über 400-seitige wissenschaftliche Arbeit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg über den Einsatz von Findentity mit RFID-Technik in Anwaltskanzleien kommt zu dem Ergebnis... Weiterlesen...

  

Finanzierung: Leasing, Mietkauf oder Miete

Ihre Wunschfinanzierung - wir bieten sie an - Sie können unsere Produkte auch im Leasing oder Mietkauf erwerben sowie mieten. Die Raten sind niedriger als Sie denken... Weiterlesen...